AGB

§ 1 Geltungsbereich
§ 2 Begriffsbestimmungen
§ 3 Vertragsschluss
§ 4 Lieferung
§ 5 Preise, Versandkosten, Zahlung
§ 6 Lieferfristen
§ 7 Rücktritt vom Kaufvertrag oder der Bestellung
§ 8 Rückgaberecht
§ 9 Eigentumsvorbehalt
§ 10 Haftung & Gewährleistung
§ 11 Privatsphäre und Datenschutz
§ 12 Salvatorische Klausel
§ 13 Rücknahme von Verpackungen
§ 14 Schlussbestimmungen

1. Geltungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich für den Verkauf von Waren über den Internet-Shop von Vegankombinat oder per Telefon an Verbraucher iSd. § 13 BGB. Von Unternehmern i.S.d. § 14 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) nehmen wir keine Bestellungen über diesen Internet-Shop an. Unternehmer i.S.d. § 14 BGB haben auf der Grundlage unserer Großhandelsbedingungen Rechtsgeschäfte mit uns abzuschließen; auf diese Rechtsgeschäfte finden diese AGB keine Anwendung.

2. Begriffsbestimmungen
Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die den Vertrag zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, gem. § 13 BGB.

3. Vertragsschluss
Angaben in Katalogen, Prospekten, in der Endverbraucherpreisliste und auf der Website von Vegankombinat stellen kein verbindliches Vertragsangebot dar. Der Kunde gibt mit seiner Bestellung ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages ab. Vegankombinat nimmt dieses Angebot durch eine ausdrückliche Erklärung an. Das Absenden der bestellten Ware oder einer Rechnung an den Kunden, nicht aber die Bestätigung des Bestelleingangs per e-Mail, steht einer ausdrücklichen Annahmeerklärung gleich.

4. Lieferung
4.1. Bei Bestellungen aus der Bundesrepublik Deutschland versendet Vegankombinat, sofern nichts anderes vereinbart ist, die bestellte Ware an die angegebene Lieferadresse.
4.2. Bestellt der Kunde mehrere Artikel, die mangels sofortiger Lieferbarkeit oder durch Fehler beim Zusammenstellen der Lieferung nicht verschickt werden können, so findet keine Nachlieferung statt und der Kunde erhält bei Zahlung per Vorkasse den entsprechenden Betrag seinem Kundenkonto gutgeschrieben.

5. Preise, Versandkosten, Zahlung
5.1 Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung, die auf der Web-Site des Shops angegeben sind. Alle Preise verstehen sich inklusive MwSt. und zzgl. Verpackungs- und Versandkosten.
5.2 Sollte die Zustellung fehlschlagen und die Ursache dafür liegt nachweislich beim Kunden (z.B. eine falsche Adresse bei der Bestellung angegeben), so trägt der Kunde alle anfallenden Gebühren der Adressnachforschung. Liegt die Ursache bei Vegankombinat, so trägt Vegankombinat alle anfallenden Kosten.
5.3 Bei rückgehenden Lastschriften wegen unzureichender Kontodeckung reicht Vegankombinat die anfallenden Gebühren durch Banken an den Kunden weiter und erhebt weiterhin eine Bearbeitungsgebühr von 2 Euro.

6. Lieferfristen
6.1. Vegankombinat liefert die bestellten Waren zum nächstmöglichen Zeitpunkt, spätestens aber innerhalb 30 Tagen nach Vertragsabschluss bei Zahlung mittels elektronischem Lastschriftverfahren bzw. nach Geldeingang bei Zahlung per Vorkasse, sofern nicht anders mit dem Kunden vereinbart. Die Lieferfrist ist eingehalten, wenn die Ware innerhalb dieser Frist das Lager verlassen hat. Verderbliche Ware wird grundsätzlich nur von Montag bis Mittwoch, in Ausnahmefällen auch Donnerstags, verschickt um die Gefahr zu minimieren, dass Waren während des Wochenendes beim liefernden Logistikunternehmen lagern.
6.2. Der Kunde hat bei Überschreitung der Lieferfrist eine angemessene Nachfrist zu setzen, in der eine vollständige Erfüllung möglich ist.
6.3. Die Abholung der Ware direkt ab Lager sowie andere Lieferwege sind nur nach vorheriger Vereinbarung möglich.

7. Rücktritt vom Kaufvertrag oder der Bestellung
7.1. Im Falle des Rücktritts vom Kaufvertrag werden bereits auf den Kaufpreis gezahlte Beträge unverzüglich erstattet.
7.2. Im Falle eines Rücktritts von der Bestellung vor Absenden der Ware durch Vegankombinat werden bei versandfertig verpackten Paketen Stornogebühren in Höhe von 5 Euro erhoben, die der Kunde zu tragen hat.

8. Rückgaberecht
8.1. Bestellungen können bis zu 2 Wochen nach Aufgabe vom Käufer widerrufen werden. Der Widerruf muss keine Begründung enthalten, jedoch schriftlich (z.B. per e-Mail) erfolgen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Nach Benachrichtigung über den Rücktritt und schriftlicher zur Kenntnisnahme von Vegankombinat muss die Ware an die im Impressum genannte Adresse zurückgeschickt werden. Rücksendungen müssen grundsätzlich frei erfolgen, unfrei verschickte Sendungen können nicht angenommen werden.
Vom Widerrufsrecht grundsätzlich ausgeschlossen sind benutzte Waren, eingeschränkt wiederverkaufsfähige Waren, unvollständige Verpackungseinheiten oder Sets sowie geöffnete bzw. entsiegelte Ware, sofern diese aus lebensmittelrechtlichen bzw. hygienischen Gründen den Endverbraucher ungeöffnet bzw. versiegelt erreichen muss (z.B. vakuumverpackte Ware). Ferner ist auf Kundenwunsch ausdrücklich vorbestellte oder durch Art und Beschaffenheit verderbliche Ware (Lebensmittel) vom Widerruf ausgeschlossen.
8.2. Zur Fristwahrung genügt die schriftliche Mitteilung innerhalb der Zwei-Wochen-Frist.
8.3. Mit rechtzeitiger Absendung des Rücknahmeverlangens ist der Kunde nicht mehr an den Kaufvertrag gebunden. Sofern der Kaufpreis bereits gezahlt wurde, erstattet der Verwender dieser AGB ihn unverzüglich zurück.

9. Eigentumsvorbehalt
Gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises Eigentum von Vegankombinat.

10. Haftung & Gewährleistung
10.1. Schadensersatzansprüche wegen Pflichtverletzung und aus unerlaubter Handlung sowie Ansprüche auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen sind sowohl gegenüber Vegankombinat als auch gegenüber seinen Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen ausgeschlossen, es sei denn, der Schaden wurde vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht.
10.2. Diese Beschränkung gilt nicht bei der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten sowie für Personenschäden und für Schäden, für die eine Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz vorgesehen ist.
10.3. Mit Absenden der Ware durch Vegankombinat geht das Risiko für Beschädigungen während des Transports auf den Kunden über. Bei Verlust der Sendung kann gegebenenfalls der Transportdienstleister haftbar gemacht werden.
10.4. Der Empfänger der Ware hat die Lieferung unverzüglich auf Vollständigkeit und Transportschäden zu prüfen. Transportschäden sind sich vom Zusteller bestätigen zu lassen und Vegankombinat innerhalb 24 Stunden nach Erhalt der Ware telefonisch oder schriftlich mitzuteilen. Unvollständige Lieferungen sind innerhalb 24 Stunden nach Erhalt der Ware schriftlich mitzuteilen. Die Mitteilung muss folgende Informationen enthalten: Bestellnummer, Zustand/Beschädigungen des Pakets bei Anlieferung, etwaige zusätzliche/nicht bestellte Artikel. Produktmängel oder Schädlingsbefall sind Vegankombinat innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Ware telefonisch oder schriftlich mitzuteilen. Eine Haftung für Folgeschäden aus Produktmängeln, Schädlingsbefall oder nicht vorhersehbare Schäden ist ausgeschlossen, es sei denn der Schaden wurde vorsätzlich herbeigeführt. Nur bei Einhaltung der Fristen und vollständigen Informationen ist eine eventuelle Rückerstattung in Form einer Gutschrift des Kaufbetrags auf das Kundenkonto möglich.

11. Privatsphäre und Datenschutz
Vegankombinat verwendet die vom Kunden mitgeteilten Daten wie Name, Adresse, Telefonnummer, Faxnummer und E-Mail-Adresse lediglich zur Abwicklung der Bestellung und sonstiger vertraglicher Beziehungen zum Kunden, es sei denn, der Kunde hat einer weiteren Verwendung - insbesondere für die regelmäßige Zusendung von Werbepost (Newsletter) - ausdrücklich zugestimmt. Daten werden auch im Falle einer solchen Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Die Datenschutzpraxis entspricht dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie dem Teledienstedatenschutzgesetz (TDDSG) in ihrer jeweils gültigen Fassung. Im Falle einer Zahlungsunfähigkeit des Kunden ist Vegankombinat berechtigt Kundendaten an ein von Vegankombinat mit der Einforderung des offenen Rechnungsbetrages beauftragtes Inkasso-Unternehmen weiterzugeben.

12. Salvatorische Klausel
Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise rechtsunwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmungen tritt die gesetzlichen Vorschriften des BGB in seiner eweils gültigen Fassung.

13. Rücknahme von Verpackungen
Verpackungen können an Vegankombinat zurückgesandt werden und werden dann einer ordnungsgemäßen Entsorgung zugeführt. Die Rücksendung muss auf Kosten des Absenders erfolgen. Wir halten es jedoch für sinnvoll wenn leere Verpackungen am Ort der Leerung einer entsprechenden Wertstoffsammelstelle zugeführt werden anstatt ein weiteres Mal durch die Bundesrepublik geschickt zu werden.

14. Schlussbestimmungen
Auf den Vertrag findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Die Geltung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen. Darüber hinaus sind die zwingenden Verbraucherschutzbestimmungen anwendbar, sofern diese dem Kunden einen weitergehenden Schutz bieten.